zurück zu News

All-IP Transformation

Auf Wiedersehen ISDN! Hallo All-IP!

Der Abgesang auf ISDN hat schon lange begonnen und der offizielle Stichtag für die Abschaltung des ISDN-Netzes rückt immer näher – und das nicht nur in Deutschland! Die Telekom hat für 2018 angekündigt, sein komplettes Netz auf All-IP umzustellen. In anderen Ländern – etwa der Schweiz – läuft die Umstellung bereits auf Hochtouren.

Der Wechsel auf ein einheitliches Netz für alle ist dringend nötig, denn schon heute werden neben Sprache auch immer mehr Daten übertragen – Tendenz steigend. Neue Geschäftsfelder wie Cloud Computing, Big Data und mobiles Arbeiten lassen die Datenströme perspektivisch weiter wachsen. Eine Entwicklung, mit der das herkömmliche Telefonnetz nicht mehr Schritt halten kann. Während Netzwerke bisher verschiedene Protokolle für die Übermittlung von Sprache und Daten nutzen, macht es die komplexe Infrastruktur sehr schwierig, zusätzliche Anwendungen aufzusetzen, neue Standorte anzubinden oder große Datenmengen zu übertragen. Eine einheitliche Technologie soll Komplexität abbauen, die Verwaltung der Infrastruktur erleichtern und Unternehmen mehr Flexibilität bei der Gestaltung Ihrer Kommunikationsstrukturen verschaffen. Die Grundlage dafür bildet das Internet-Protokoll – oder kurz IP.

Was aber bedeutet die Umstellung auf All-IP eigentlich für Sie? Praktisch erst einmal gar nicht viel. Wo Sie Ihre Telefone früher an einer Buchse an der Wand mit dem Netz Ihres Telefonanbieters verbunden haben, nutzen Sie künftig einfach Ihren Roter und telefonieren über das Internet. Die Transformation von ISDN auf All-IP löst damit eine mehr als 100 Jahre Technik ab und läutet gleichzeitig eine neue Ära der Kommunikation ein: Alles wird digital.

In vielen Fällen ändert sich für Sie als Benutzer gar nichts; die eigentlichen Änderungen spielen sich eher im Hintergrund auf der technischen Seite ab. Und hier können Sie aus einer Vielzahl an Optionen schöpfen. Sie selbst entscheiden, wie Sie Ihre Umstellung von ISDN auf All-IP gestalten – welche Dienste Sie in Anspruch nehmen und welche Migrationsstrategie für Ihr Unternehmen überhaupt sinnvoll ist. Denn je nach Ist-Situation ist es gar nicht notwendig, gleich in eine komplett neue IP-Telefonanlage zu investieren.

a) Neuinstallation einer IP-Anlage: Installation einer neuen IP-Telefonanlage (IP-PBX) & direkter Anschluss an das IP-Netz Ihres Providers (SIP-Trunking)

b) Umrüsten Ihrer bestehenden ISDN-Telefonanlage:
SIP-Trunking für ISDN-Anlagen, die bereits über SIP-fähiges IP-Interface verfügen
• Weiterbetreibung Ihrer ISDN-Anlage über einen Session Border Controller (externes Gateway), der Ihr ISDN-PSTN-Signal in ein IP-Signal umwandelt

c) Umstellen auf IP-Telefonie aus der Cloud: Umrüsten Ihrer PSTN-Systemlandschaft auf Cloud-basierte Services (z. B. Microsoft Office 365 mit Teams / Skype for Business)

Wir setzen auf eine möglichst effiziente und ressourcenschonende Migration – und orientieren uns an Ihren individuellen Wünschen. Lernen Sie unsere umfangreichen Consulting Services kennen!

Profitieren Sie von reduzierten Technologien, neuen Diensten und intelligenten Kommunikationslösungen. Ob Ablösung Ihrer alten Telefonanlage, Anschluss Ihrer ISDN-Anlage an All-IP oder die PSTN-Migration in die Cloud – wir finden das für Sie passende Konzept und begleiten Sie mit unserer 20jährigen Expertise in nationalen und internationalen Roll-Outs von Enterprise Voice und Conferencing-Projekt auf Ihrem Weg zu All-IP.